Manfred Grote

Manfred Grote
MANFRED GROTE HOME

Klangwelt

Was ist Klangwelt?
Flötentöne
Paukenschläge
Holz und Blech
Die Stimme
Kleine Hexe
Tanz! Tanz! Tanz!

Canzonetta

Was ist Canzonetta?
Großer Kinderchor
Kleiner Kinderchor
Orff-Ensemble
Grote-Chor
Projekte
Monster
Labyrinth
Fuhrmann
Stups

Musikschule

Das Angebot
Triangel
Sommerfest
Fotos

Werke

Werkeauswahl
Chorwerke
Kammermusik
Musical
Ballett/Tanz

Publikationen
Liederbuch 1
Liederbuch 2
Lehrerband
Liederbuch 3
Tonträger 1
Tonträger 2
Tonträger 3

Kontakt

Kontaktformular
Interne Suche
Gästebuch

  spamfree



Performance in Holz und Blech

Musiker mit den Instrumenten: Flöte, Fagott, Trompete
Moderation und Klavier: Manfred Grote

Holz und Blech sind Werkstoffe, mit denen wir täglich zu tun haben. Viele Musikinstrumente werden daraus geformt und hergestellt.

Aber wie entstehen eigentlich so charakteristische Klänge, wie der weiche Ton der Flöte oder der schmetternde "Krach" der Trompete?

Und gibt es tatsächlich Blechblasinstrumente, die aus Holz und Holzblasinstrumente, die aus Metall bestehen? Wie bläst der Instrumentalist beispielsweise in die Trompete oder das Fagott hinein?

Die Hände und Finger an seinem Instrument kann man ja noch gut beobachten. Aber was macht er eigentlich mit dem Mund? Wo kommt der Ton raus?

Das Konzert beginnt mit einem ungewöhnlichen Stück, denn auf der Bühne steht kein Musiker. Stattdessen erklingen jede Menge Geräusche.

Die Konzertbesucher werden in einen Wald geführt, in dem Merkwürdiges vorgeht. Sie erleben ein Unwetter mit Blitz und Donner und landen schließlich in der Hektik, dem Lärm und Verkehr einer Stadt.

Das alles klingt mal dumpf und trocken, knisternd und knackend wie Holz, mal kreischend und quietschend, scheppernd und krachend wie Metall.
In die Geräuschkulisse stimmen die Instrumente Flöte, Fagott, Trompete und Klavier mit ein. Instrumente und Geräusche "spielen" nun miteinander.

Die Konzertbesucher lernen die verschiedenen Mundstücke und Anblastechniken der beteiligten Blasinstrumente kennen. Sie dürfen mit den Musikern experimentieren.

Dabei wird natürlich auch etwas über Bauweise, Tonumfang und Klangfarbe des jeweiligen Instrumentes gelernt. Kurzweilige Konzertstücke geben anschaulichen Einblick in die Spielweise.

Gemeinsam wird ein kleines Konzertstück erarbeitet. Dazu stehen mit den Musikern bis zu 20 Konzertteilnehmer auf der Bühne, die mit Holz (Klanghölzer, Holzblöcke, Woodenagogo) und Blech (Becken, Zimbeln, Triangel) kräftig "mitmischen". Anschließend wird eine Tonaufnahme erstellt und vorgespielt.

Das Konzert eignet sich für Schüler ab Klasse 2.

Es wird gewünscht, dass die Konzertteilnehmer Gegenstände aus Holz und Metall (Blech) zum Konzert mitbringen.

Canzonetta
Kleiner Kinderchor
Hörbeispiele

sound sound sound sound
sound sound sound stopp