Manfred Grote

Manfred Grote
MANFRED GROTE HOME

Klangwelt

Was ist Klangwelt?
Flötentöne
Paukenschläge
Holz und Blech
Die Stimme
Kleine Hexe
Tanz! Tanz! Tanz!

Canzonetta

Was ist Canzonetta?
Großer Kinderchor
Kleiner Kinderchor
Orff-Ensemble
Grote-Chor
Projekte
Monster
Labyrinth
Fuhrmann
Stups

Musikschule

Das Angebot
Triangel
Sommerfest
Fotos

Werke

Werkeauswahl
Chorwerke
Kammermusik
Musical
Ballett/Tanz

Publikationen
Liederbuch 1
Liederbuch 2
Lehrerband
Liederbuch 3
Tonträger 1
Tonträger 2
Tonträger 3

Kontakt

Kontaktformular
Interne Suche
Gästebuch

  spamfree



Tanz! Tanz! Tanz!

Besetzung: Tanzpädagogin, zwei Tänzerinnen
Moderation und Klavier: Manfred Grote

Diese Veranstaltung ist ein Konzert in Verbindung mit einem Workshop. Im Konzert erleben die Kinder zwei Tänzerinnen, die ihnen Choreografien (Tänze, in diesem Falle kleinere Ausschnitte) aus dem Showtanz, Jazzdance, Ausdruckstanz und dem klassischen Ballett demonstrieren.

Gleich zu Beginn winden sich zwei merkwürdige dicke Schläuche über die Bühne, stehen plötzlich wie Statuen oder wirbeln durcheinander.
Was passiert denn da...?

Über diesen fantasievollen Einstieg ins Konzert erfahren die Kinder, dass zu einer Choreografie drei Dinge gehören: Körper, Raum und Musik.

An Ort und Stelle werden die Kinder aktiviert. Ob im Sitzen oder Stehen, vom Kopf bis zu den Füßen - alles wird in Bewegung versetzt, natürlich auch mit Musik. So manch einer hat gar nicht gewusst, wie viele Gelenke sein Körper hat.

Für einen Tänzer gilt: Der Körper muss täglich trainiert werden. Die Kinder erhalten einen Einblick in das tägliche Trainingspensum der professionellen Tänzerinnen und Tänzer. Dabei werden die generellen Unterschiede zwischen klassischem Tanz und Jazzdance demonstriert und anschließend auch gleich mit zwei Tanzausschnitten vorgeführt.

Danach gehört den Kindern die Bühne. Schnell und einfach lernen sie, wie man sich im Raum verteilt, ohne sich gegenseitig zu behindern.
Und schon beginnt ein kurzes Training mit Musik.

Neben der emotionalen Aussage dient dem Tänzer die Musik als Orientierung in der Choreografie.

Tänzer müssen "musikalisch" sein. Mit vorhandenem Schlagwerk, wie z.B. Triangel, Klanghölzer und Becken, wird auch gleich mal getestet,
wie rhythmisch-musikalisch die Kinder sind.

Mit einem "deftigen Rock" - alle machen mit und verteilen sich auf der Bühne und im Zuschauerraum - wird das Konzert beendet.

Im Workshop wird eine Choreografie angelegt und erarbeitet. Es werden Hinweise zur Anfertigung von Kostümen und Requisiten gegeben.

Der Workshop eignet sich für Schüler ab Klasse 2.

Canzonetta
Kleiner Kinderchor
Hörbeispiele

sound sound sound sound
sound sound sound stopp